Teilnehmerinformationen Anfahrt Impressum

24h Leipzig 2015 | 23. bis 25. Januar 2015

0d // 00h // 00m // 00s

Sie suchen etwas Bestimmtes?

RF Racing mit schnellen Zeiten aber unglücklichem Ende

Carsten Rettstadt im Kart bei den 24h Leipzig für das Team RF Racing
Carsten Rettstadt im Kart bei den 24h Leipzig für das Team RF Racing
Teamchefin Andrea Falk bei der Kartauslosung
Teamchefin Andrea Falk bei der Kartauslosung

Bei ihrem neunten Start bei den 24H von Leipzig, zeigte RF Racing rund um Teamchefin Andrea Falk, dass sie durchaus über den nötigen Speed verfügen um ganz vorne reinzufahren. „Unsere Piloten war schnell und die Voraussetzungen für ein gutes Ergebnis vorhanden.“

Bereits im Qualifying zeigte RF Racing mit einem zweiten Platz das mit ihnen zu rechnen sei. Leider traf das Team das ein oder andere Mal das Schicksal, sodass die schnellen Zeiten weitgehend unbelohnt blieben und die Mannschaft unter Wert geschlagen wurde. „Mit Platz acht sind wir nicht richtig zufrieden. Platz vier wäre möglich gewesen. Dann hatten wir auf der Waage 200 g zu viel und das brachte uns eine Durchfahrtstrafe ein. Und danach blieb noch unser Kart liegen, da wir einen unerwartet hohen Spritverbrauch hatten.“

Im weiteren Verlauf des Rennens wollte die Mannschaft nun auf Nummer sicher gehen, um zu verhindern, dass weitere Rückschläge die Moral des Teams beeinträchtigen würden. „Danach hatten wir nicht mehr viel riskiert und früher getankt.“ Im Ziel fand sich das Team auf Platz 8 wieder.

Letztendlich wäre mehr drin gewesen, trotzdem kann RF Racing mit den Fahrern Carsten Rettstadt, Sven Kaiser, Joe Nguyen, Martin Skrzipietz, Julian Walter und Uwe Süttner auf einige Achtungserfolge zurückblicken und mit freudigem Blick auf das nächste Jahr schauen.